Vorherige Seite - Previous Page

Erste Seite - First Page



     
   
   
     

Internet Content Rating Association

     

Würmtaler Nachrichten

Deutscher Musikrat schließt Strukturreformen ab

Der Deutsche Musikrat hat seine Strukturreformen abgeschlossen. Wie der Musikrat am Montag in München mitteilte, wurde als letzte Maßnahme des Reformpakets ein Aufsichtsrat berufen für die Projektgesellschaft mbH, Bonn. Aufgabe der Tochtergesellschaft ist unter anderem die Weiterentwicklung von Projekten zur musikalischen Förderung des Nachwuchses und bundesweiter Chor- und Orchesterwettbewerbe im Laienbereich.

Mitglieder des Aufsichtsrates sind unter anderen ein Vertreter von Kulturstaatsministerin Christina Weiss (parteilos), der Präsident des Musikrates, Martin Maria Krüger, Vizepräsident Uli Kostenbader, Vertreter des Bundesjugendministeriums und der Kultusministerkonferenz sowie der künstlerische Leiter der Pop Akademie Baden-Württemberg, Udo Dahmen. Das Gremium soll sich unter anderem um Jugend musiziert, die Deutschen Orchester-, Chor- und Musikwettbewerbe, das Dirigentenforum, das Bundesjugend- und Bundesjazzorchester kümmern.

Der Deutsche Musikrat vertritt nach eigenen Angaben als weltweit größter nationaler Musikdachverband über acht Millionen musikbegeisterte Menschen in Deutschland. Weitere Schwerpunkte sollen künftig das neu gegründete Musikexportbüro, das eine intensivere Werbung für den Musikstandort Deutschland zum Ziel hat, sowie ein verstärktes Engagement für Neue Musik sein.

   

  
       

Index     Seitenanfang     Vorherige Seite     Nächste Seite
© Copyright 2004 The Munich Times - net-publications gmbh - All rights reserved